Für ein gesundes Herz – mit Pilzen

Unabhängig voneinander haben 2010 sogar zwei Forschungen bestätigt, dass der regelmäßige Verzehr von Champignons eine wohltuende Wirkung auf das Herz- und Blutgefäßsystem hat.  Aufgrund der Meldung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) stehen weltweit die Erkrankungen des Herz- und Blutgefäßsystems als Todesursache an erster Stelle. Nach Schätzungen sterben jedes Jahr 17,5 Millionen Menschen an deren Folgen.

Laut Prognosen steigt diese Zahl wahrscheinlich bis 2015 auf 20 Millionen Menschen. In Ungarn sind laut Statistischen Zentralamt die erwähnten Krankheiten für 50 % der Todesfälle verantwortlich. Um die 66.000 Todesfälle jährlich lassen sich auf Erkrankungen des Blutgefäßsystems zurückführen. Bei mehr als 50 % der ungarischen Bevölkerung ist der Cholesterinspiegel zu hoch und obwohl die Mehrheit sich über die Folgen im Klaren ist, tut sie so gut wie gar nichts dagegen.

Die Untersuchungen haben bewiesen, dass der Verzehr von Champignons eine direkte Auswirkung auf den Cholesterinspiegel im Blut hat, so auch auf Kreislauferkrankungen und Stroke. Die Studie führt weiter aus, dass sich im Champignon auch entzündungshemmende Inhaltsstoffe befinden, die wirksam verhindern, dass sich in den Arterien Ablagerungen bilden.

Die Wirkstoffe des Pilzes wirken ähnlich wie die Mittel auf Statinbasis, welche diejenigen Enzyme blockieren, die im Organismus für die Einleitung der Produktion des Cholesterols verantwortlich sind. Mit dieser hemmenden Wirkung ist der Wirkstoff des Champignons in der Lage, das Cholesterin auf einem niedrigen Niveau zu halten. Darüber hinaus können die entzündungshemmenden Wirkstoffe des Champignons auch bei der Regulierung anderer Prozesse aktiv teilnehmen. Sie lindern eventuelle Entzündungen der Gefäße, stabilisieren den Blutdruck und stärken dank ihrer antioxidierenden Inhaltsstoffe das Immunsystem.

Allein die Tatsache, dass der Champignon fettfrei sowie reich an Ballaststoffen und Kalium ist, dafür aber wenig Natrium enthält, hat an sich schon eine vorteilhafte Wirkung auf die Herzfunktion und auf den Gesundheitszustand unserer Gefäße.

Verzehren wir also so viel Pilze wie möglich, nach Möglichkeit 2-3-mal pro Woche, und zwar um die 200 g pro Kopf. Diese Menge reicht aus, um aktiv etwas für die Gesundheit unseres Herzens zu tun.

Print Friendly
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*