Sonnenschein, Pilz und Vitamin D … Was haben sie gemeinsam?

Pilz für die Gesundheit der Knochen? Was sagst du dazu?dvitaminlogo

In Australien, im sonnigen Queensland ist Melanom eine recht häufige Krankheit. Und auch wenn sich jede Menge Leute an den Wochenenden in der Sonne braten lassen, die anderen meiden lieber den Sonnenschein. Und das führt zu Vitamin D Mangel. Das Vitamin D wird deswegen auch als „Sonnenschein Vitamin“ bezeichnet. Von Herbst bis Frühjahr sind 31 % der nord-australischen Frauen vom Vitamin D Mangel betroffen. Das ist besonders für diejenigen gefährlich, die ein Kind erwarten oder gerade stillen.

Der Körper braucht Vitamin D für die Erhaltung des Kalzium-Phosphat-Gleichgewichts, diese Elemente sind für die Gesundheit der Knochen zuständig. Der Vitamin-D-Mangel erhöht das Risiko für die Entstehung von Rachitis und Osteoporose. Das Vitamin D ist für die Funktion des Immunsystems, des zentralen Nervensystems und die Entwicklung der Muskeln sehr wichtig. Außerdem, gibt es immer mehr Nachweise dafür, dass die Erhaltung eines normalen Vitamin-D-Spiegels zur Senkung des Risikos für Herzkrankheiten, Diabetes Typ 2, Bluthochdruck und Dickdarmkrebs beiträgt.

vit-d-mainZu den Vitamin D  Lebensmittel-Quellen gehören die ölhaltigen Fische (Lachs, Thunfisch, Makrele, Sardine), Rindsleber, Eidotter (unterstützt die Theorie, laut welcher die Eiweißomelette eine Speise des Teufels sei) und die Milchprodukte mit vollem Fettgehalt wie die Milch und die Butter. Auch mit Vitamin D angereicherte, fettarme Milchprodukte sind auf dem Markt erhältlich, aber die Vitamin-D-Zufuhr ist weiterhin niedrig. Die meisten Menschen decken kaum 10 % ihres täglichen Vitamin-D-Bedarfs aus der Nahrung, da sie sich auf den Sonnenschein und die Nahrungsergänzungsmittel verlassen.

Mehr Fisch und Ei zu verzehren ist für einige Menschen vernünftig, aber man kann es nicht essen, das ist die schlechte Nachricht. Und das ist es, weswegen es sich lohnt sich mit dem Pilz anzufreunden!

Der Pilz produziert das Vitamin D auf natürlichem Wege, wenn er vom Sonnenschein oder von anderem UV-Licht beschienen wird. Aber die meisten Pilze werden im Dunkeln angebaut, auf diese Weise ist der Vitamin-D-Gehalt der angebauten Pilze niedrig. Die im Supermarkt angebotene Pilzpackung von 100 Gramm (ca. 3 Köpfe) enthält 1-5 Mikrogramm Vitamin D, während die empfohlene Tagesdosis für Vitamin D zwischen 5 und 15 Mikrogramm, bei Älteren sogar höher liegt.dvitaminos BF

Während die im Geschäft gekauften Pilze eine geringere Menge an Vitamin D enthalten, sind die Pilze imstande, mehr als 20 Mikrogramm davon zu produzieren, nachdem sie einige Stunden im mittäglichen Sonnenschein verbracht haben. Forschungen beweisen, dass der Pilz, der eine Stunde im winterlichen mittäglichen Sonnenschein verbringt, ca. 10 Mikrogramm Vitamin D auf je 100 Gramm produziert. Und das ist ein erheblicher Teil der empfohlenen Tagesdosis.

Wenn du deinen Pilz nicht bescheinen lässt, jetzt gibt es auch eine andere Lösung. Wenn der frisch geerntete Pilz unmittelbar nach der Ernte einigen Blitzen UV Licht ausgesetzt wird, produziert er schnell Vitamin D, während sein gutes Aussehen und Nährwert beibehalten wird (wenn er zu lange in der Sonne liegt, wird er braun und trocknet aus). Diese Pilze mit hohem Vitamin D Gehalt werden auf äußerst kreative Weise als Vitamin D-Pilze verkauft und sind in einigen Geschäften in Australien und Neuseeland bereits erhältlich. 100 Gramm solcher, mit Vitamin D angereicherter Pilze decken den täglichen Bedarf an Vitamin D.

Der Pilz kann sehr leicht in die tägliche Nahrung integriert werden. Er kann feingeschnitten in die Soße Bolognese kommen oder mit Knoblauch und Butter geröstet zum Rührei oder Toast gegessen werden. Der geröstete Champignon ist eine hervorragende Alternative für Hamburger zu Fleisch-Patties, je nachdem, wie Sie es mögen!

Quelle: http://fitnesswonderland.com.au/2014/09/sunshine-mushroom-and-vitamin-d-what-have-they-got-in-common/

Print Friendly
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*